Aufnahmebedingungen

Schulisch

1. AHS: Erfolgreicher Abschluss der 4. Klasse.
2. NMS: Die Berechtigung zum Übertritt von einer NMS liegt vor, wenn der Schüler/die Schülerin in allen differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung erreicht hat, oder - sofern dies auf nur einen differenzierten Pflichtgegenstand nicht zutrifft – die Klassenkonferenz der NMS feststellt, dass der Schüler/die Schülerin aufgrund seiner/ihrer sonstigen Leistungen mit großer Wahrscheinlichkeit den Anforderungen einer höheren Schule genügen wird (siehe § 40 Abs. 3a SchUG).

Sportlich

Die SchülerInnen des ORG für LeistungssportlerInnen gehören den verschiedensten Fachverbänden an. Sie sind eine Auswahl von förderungswürdigen SportlernInnen und SchülernInnen. Das beweisen die strengen Aufnahmekriterien.
Grundvoraussetzungen für eine Aufnahme sind:
Kaderangehörigkeit, Ranglistenplatzierungen, Training nach sportwissenschaftlichen Grundsätzen, Trainingsalter und zeitlicher Trainings- bzw. Wettkampfaufwand. Weiters ist eine sportärztliche Befürwortung sowohl von physiologischer als auch orthopädischer Seite notwendig.

Es wird auch ein umfangreicher, informeller sportmotorischer Test durchgeführt, dessen Ergebnisse über eine Aufnahme ins SPORT-BORG Tirol mitentscheiden können.
Generell sollten die Sportler/innen zu den Besten ihres Jahrganges in Tirol bzw. in Österreich gehören. Für die Nennung der SchülerInnen sind die einzelnen Sportfachverbände zuständig. Die Auswahl der SchülerInnen erfolgt in Abstimmung mit einer Sportkommission, bestehend aus einem/r Vertreter/in des Landes Tirol, zwei Vertreter/Vertreterinnen der Fachverbände, einem/r Vertreter/in des Landesschulrates für Tirol, dem Direktor und zwei KoordinatorInnen der Schule.
Die endgültige Entscheidung, ob ein/e Schüler/Schülerin aufgenommen wird oder nicht, liegt beim Direktor.