„0“

Offenheit

Nicht nur am Tag der offenen Tür

Info-Tag des BORG Innsbruck am 25. 1. 2019

Ein Bericht von Martina Frick

Zuallererst herzlichen Dank für das große Interesse all jener, die am Info-Tag Zeit und Gelegenheit fanden, sich über unsere Schule intensiv zu informieren. Wir hoffen, dass die Einblicke in unser Schulleben dazu angetan waren, Ihnen/Dir wichtige Zukunftsentscheidungen zu erleichtern.

Falls noch weiterhin Fragen bestehen oder wenn das Datum des Info-Tags für Sie/Dich ungünstig fiel, laden wir Sie/Dich weiterhin genauso herzlich ein, bei uns in der Fallmerayerstraße vorbeizuschauen und die verschiedenen Schultypen und -zweige, die wir unter unserem Dach anbieten, kennenzulernen – ein Anruf genügt. Vielleicht machen die Bilder unseres Tags der offenen Tür Lust auf mehr …

OFFENHEIT steht nicht zufällig und auch nicht zu Unrecht in diesem Bericht ganz oben, sondern wird auch sonst in unserer Schule großgeschrieben.

Schon allein die Tatsache, dass wir - neben den zwei fünfjährigen Sonderformen des Musik- bzw. Sport-BORG – in der üblichen vierjährigen Form des Oberstufenrealgymnasiums 5 verschiedene Zweige anbieten, weist uns als Schule aus, die für die verschiedensten Talente und Interessen offen steht: Humanbiologie, Natur und Technik, Sprache und Kulturen, Kunst/Theorie/Werkstatt, Instrumental/Vokal. Das sind die Schwerpunkte, denen sich die zukünftigen Schüler und Schülerinnen ab der 6. Klasse besonders widmen können. In der 5. Klasse, also in der 9. Schulstufe, wird der generellen Fächerkanon beibehalten, um eine gute Basis für das Kommende zu schaffen.

In diesem Zusammenhang ist zu betonen, dass unsere Schule auch in Hinblick auf die jungen Menschen, die wir ansprechen wollen, sehr offen ist. Einerseits ist das BORG der Schultyp par excellence für AbgängerInnen der (Neuen) Mittelschulen, um den Talentierten und Engagierten unter ihnen die Möglichkeit eines Abschlusses mit Matura zu bieten. Gleichzeitig wird unsere Schule auch von SchülerInnen der AHS-Unterstufe gewählt, die von der Langform ihres Gymnasiums zu uns wechseln. Vielleicht hat sich in dem jungen Alter von 10 bis 14 Jahren herausgestellt, dass ein anderer Schwerpunkt als der dort gebotene persönlich besser entspricht, vielleicht hat sich ein Interesse für ein zukünftiges Berufsfeld entwickelt, für das einer unserer fünf Zweige eine ideale Vorbereitung darstellt. Vielleicht tut einfach ein Ortswechsel gut. Auch AbgängerInnen von Alternativschulen haben bei uns schon maturiert.

Wir - die Direktorin, Frau Dr. Inge Bulckens, und die Lehrpersonen - sehen es in diesem Schultyp als unsere besondere Aufgabe, a l l e unsere Schüler und Schülerinnen nach besten Kräften und mit den uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu fordern und zu fördern. Deshalb haben schon viele unserer Lehrer und Lehrerinnen den Lehrgang „Individuelle Lernbegleitung“ absolviert, um gegebenenfalls Umstellungsproblemen oder Motivationskrisen zu begegnen.

Offen zu sein, ist auch eine Eigenschaft, die wir bei unseren zukünftigen Schülern und Schülerinnen gerne sehen:

  • Offenheit dafür, Neues zu lernen, weil die Welt einfach viel Interessantes zu bieten hat, das auch das eigene Leben viel interessanter macht.
  • Offenheit für ein breit gestreutes Fächerangebot, das den Lernzielen einer allgemeinbildenden höheren Schule (AHS) entspricht und in Zeiten von längerfristig schwer abzuschätzenden beruflichen Karrieren immer mehr an Bedeutung gewinnt.
  • Offenheit auch für das Arbeiten an der eigenen Persönlichkeit, deren Bildung wir ebenfalls unterstützen wollen.
  • Offenheit dafür, an einer demokratischen Gesellschaft, die mit der Bildung und Kritikfähigkeit des/der Einzelnen steht und fällt, verantwortungsvoll teilzuhaben

Und nicht umsonst stehen schließlich den AbgängerInnen unserer Schule mit der Reifeprüfung viele Berufs- und Ausbildungswege offen. Unser Bildungsberatungsteam, Prof. Jens Nicklas und Prof.in Christine Krössbacher, wird sich zu gegebener Zeit um diesbezügliche Fragen kümmern.

Am Info-Tag haben wir versucht, all diese Inhalte und Werte für die Gäste und Interessierten gut zu präsentieren, was uns hoffentlich gelungen ist. Wir freuen uns auch auf Ihr Feedback oder auf Anregungen (auch per Mail), denn wir verstehen uns als lernende Institution, die nicht nur von ihren SchülerInnen verlangt, Fehler oder Schwächen zu verbessern.

Unsere Bildergalerie zum Info-Tag führt dich/Sie erst- oder nochmals in die Welt unserer Schule, die vielleicht bald deine bzw. die Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter sein wird. Nach dem Motto „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ möchte ich dich/Sie nicht mit Details des Info-Tags oder der Stundentafeln (siehe Homepage) langweilen, doch sei den Lehrpersonen, die Schau-Unterricht anboten, die fünf verschiedenen Zweige anschaulich präsentierten, Gäste durch das Haus führten und Auskunft gaben für ihre Mühe gedankt.

Und natürlich wäre das alles nicht möglich ohne die freiwillige Mitarbeit unserer Schülerinnen und Schüler, die nicht nur als Schulguides, sondern auch bei der Vermittlung der musikalischen, sportlichen, sprachlichen, naturwissenschaftlichen und künstlerischen Schwerpunkte aktiv mitwirkten. Euch ein besonders herzliches Dankeschön, das ich auch im Namen der Direktion (Frau Dr. Inge Bulckens), der Administration (Prof. Manfred Kuen) und des umsichtigen Koordinators des Info-Tages, Prof. Dietmar Sillober, ausspreche .

Last but not least gilt unser Dank allen Eltern, SchülerInnen und anderen Interessierten, die am Tag der Offenen Tür und hoffentlich auch längerfristig den Weg zu uns gefunden haben und noch werden.

Wie gesagt: Unsere Türen stehen weiterhin für Sie/dich offen … und wir freuen uns auf Ihre/deine Kontaktaufnahme. Anmeldefristen für die verschiedenen Schulformen stehen auf unserer Homepage.

Mail: borg-ibk@tsn.at
Tel.nr.: +43(0)50902 802-100
Homepage: www.borg-ibk.tsn.at/