“Viva Arte Viva”

Der Kunstzweig auf der Biennale in Venedig / 2017

Am Montag, den 25. September starteten Schüler und Schülerinnen des Kunstzweiges (7B, 7C, 7D) sowie unsere zwei Professorinnen Frau Prof. Ausserlechner und Frau Prof. Niederkircher, unsere Reise nach Venedig.

Nach 5 Stunden Zugfahrt angekommen, genossen wir unseren restlichen Abend in einer Pizzeria und verwöhnten uns anschließend mit einer Kugel Eis.

Die Biennale (Giardini und Arsenale) die dieses Jahr unter dem Motto “Viva Arte Viva” stand, war der Mittelpunkt unserer Reise. Das Motto ist frei umzusetzen mit “es lebe die lebendige Kunst” beziehungsweise “es lebe die Kunst, hoch lebe sie”.

Das für uns besonders relevante Österreich wurde repräsentiert von Erwin Wurm und Brigitte Kowanz. Wir AusstellungsbesucherInnen hatten die Möglichkeit selbst an Wurm’s famosen - One Minute Sculptures - teil zu haben.

Durch den Besuch weitere Ausstellungen, wie die von David Hockney und den umstrittenen Damien Hirst bekamen wir interessante Eindrücke in die zeitgenössische Kunst international bekannter KünstlerInnen.  Unteranderem besuchten wir die Peggy Guggenheim Collection, welche Gemälde aus der klassischen Moderne von Pablo Picasso, Max Ernst, René Magritte oder Savador Dalì zeigt. Auch ein Besuch des Markusdoms und die Auseinandersetzung mit der typisch venezianischen gotischen Architektur durften nicht fehlen.

Durch das tägliche Skizzieren unterschiedlicher Stadtansichten und dem Fotografieren von Museumsarchitektur setzten wir uns selbst kreativ mit der Stadt Venedig auseinander. An dieser Stelle noch ein Dankeschön an unsere Professorinnen Frau Michaela Niederkircher und Frau Elisabeth Ausserlechner für eine gelungene Kulturwoche.

Bericht: Johanna Span, 7D