Marinbiologische Exkursion der HumanbiologInnen auf die kroatische Insel Krk

Die HumanbiologInnen der 7. Klassen erlebten vom 26. September bis zum 1. Oktober eine aufregende und wissenschaftlich interessante Projektwoche in Kroatien.

Nach einer 10-stündigen Busfahrt checkten wir im Hotel Drazica ein. Das Hotel lag nur fünf Minuten vom Stadtzentrum Krk entfernt, so konnten wir gleich am ersten Tag noch ein bisschen bummeln gehen.

Am folgenden Tag ging es dann richtig los. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel fuhren wir mit dem Bus in die Marinbiologische Station „Mare vivum“ (Lebendes Meer) in Glavotok. Dort wurde uns von Marinbiologen der Universität Rostock das Ökosystem „Mittelmeer“ vorgestellt. Jeden Vormittag lernten wir in spannenden Vorträgen neue Tiergruppen theoretisch kennen, von Schwämmen über die Weichtiere bis hin zu den Fischen. Am Nachmittag schlüpften wir in unsere Neoprenanzüge und sprangen bei strahlendem Sonnenschein in das glasklare Wasser. Nun konnten wir Seesterne, Seegurken und viele Fischarten live durch die Taucherbrille beobachten.

Nachdem wir unsere Hausbuchten erkundet hatten, machten wir uns am Donnerstag mit Kajaks auf, um weiter entfernte Küstenstreifen zu beschnorcheln. Dabei gab es Wettfahrten wie bei den Wikingern.

Am Freitag stand noch eine Bootsfahrt mit Schnorchelgang am Programm. Auf einer wunderschönen Fahrt in ein Wasserschutzgebiet konnten wir in den Felswänden Gänsegeier mit einer Flügelspannweite von bis zu drei Metern beobachten. Wir legten in einer Bucht vor der Insel Plavnik an und sprangen mit unserer Ausrüstung vom Schiff ins türkisblaue Wasser. Hier brachten uns Oktopusse, Drachenköpfe, Korallen und vieles mehr zum Staunen. Auf diesem Schnochelgang erforschten wir auch die sogenannte Liebesgrotte. Nachdem wir durch einen langen und schmalen Felsgang hindurchgeschnorchelt waren, trafen wir auf ein lauschiges, trockenes Plätzchen. Durch einen Kamin ins Freie strahlte die Sonne in die Höhle.

Bevor es am Samstag wieder nach Hause ging, machten wir einen kurzen Stopp bei einem Botanischen Garten, worüber sich unsere Lehrerinnen sehr freuten. Alles in allem war es eine sehr erlebnisreiche und interessante Projektwoche!

Die HumanbiologInnen der 7. Klassen