Das BORG Innsbruck belegt den sensationellen 3. Platz bei der Bundesmeisterschaft Beachvolleyball 2012 (Schulbeachcup)!

Team: Melanie Lechner 6s, Baris Kisla 5e, Michael Ermacora 5s, Monika Chrtianska 5s, Christina Plattner 8s, Martin Ermacora 8s, Jakob Thöni 8a.

Nachdem wir die Schulbeach Landesmeisterschaften für Tirol, in Innsbruck in souveräner Manier für uns entscheiden konnten, hatten wir die Ehre das Heilige Land Tirol bei den Bundesmeisterschaften vertreten zu dürfen, die in Salzburg am Mattseebzw. in Hallwang stattfanden. Nach einer zweistündigen Anreise bezogen wir unser Quartier in Seekirchen bei ,,Niko dem Griechen´´, bei dem uns zu viert 10m² reinste Wohlfühloase zu Verfügung standen!
Dann ging es auf zu den Beachvolleyballplätzen in Hallwang. In der ersten Runde trafen wir auf die Favoriten und späteren Turniersieger aus Graz, die Volleyballakademie HIB Liebenau, denen wir uns in allen drei Kategorien (Damen, Mixed, Herren) geschlagen geben mussten. Auch unser Manager Baris konnte unseren starken Gegnern nichts entgegensetzen. Dies war unsere einzige Partie an diesem Tag. Am Abend wurden wir zur Eröffnungsfeier im Hotel Post geladen, wo wir von lokaler Prominenz feierlich empfangen wurden. Nicht nur die großen Portionen, nein auch die flotte Bedienung konnte uns überzeugen. Wir wurden innerhalb von drei Stunden bedient, hierfür ein herzliches Dankeschön an die Küche, die uns mit Wienerschnitzel mit Pommes und einem Schokoladenmouse ähnlichen Pudding nahezu verzauberte. Frisch gestärkt begaben wir uns zu Bett. Zum Glück verfügte unsere Residenz über eine hervorragende Klimaanlage und auch was den Moskitoschutz betraf waren wir bestens geschützt, welches die gefühlten 80 Mückenstiche erklärt. Niko der Grieche überraschte uns zum Frühstück mit typisch griechischen Spezialitäten: Frankfurter Würstel, Analogkäse und dick aufgeschnittene Extrawurst begeisterten uns auf ganzer Linie. Auf den Courts angekommen mussten wir uns erst einen Verdauungsschlaf genehmigen bevor wir uns mit ganzer Kraft unseren restlichen Gruppenspielen widmeten, bei denen wir als eindeutige Sieger vom Platz gingen. Nach einem kurzem Ausflug in die Red Bull Arena standen wir am späten Nachmittag der Volleyballakademie aus Wien, im Halbfinale gegenüber. Leider konnten wir unsere gewohnte Leistung nicht abrufen und mussten uns geschlagen geben. Eine Erfahrung mit bitterem Beigeschmack auch für unsere erfolgsverwöhnte Begleiterin Caroline Türtscher. Nach dem Abendessen spazierten wir gemeinsam noch zum nahegelegenen Wallersee um uns ins kühle Nass zu stürzen.
Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 30° erwartete uns der Landesmeister aus Niederösterreich im kleinen Finale am Centercourt am Mattsee. Am Damenfeld spielten Melanie Lechner und Monika Chritianska Katz und Maus mit ihren Gegnerinnen und "vernichteten" diese mit 2:0. Auch am Mixedfeld sahen sich unsere Gegner mit einem für sie unlösbaren Problem konfrontiert, welches von Christina Plattner und Jakob Thöni verursacht wurde. Auch hier gewannen wir kurz nach den Mädchen mit 2:0. Etwas knapper ging es am Herren Court her, wo sich der 2,03 Meter Riese Martin , ,Maschtl'' Ermacora und sein Bruder Michi ,,die Ratte'' Ermacora, das Verteidigungsgenie mit 2:1 durchsetzten. Auch Baris unterstützten uns vorbildhaft neben den Courts. Nachdem wir uns den dritten Platz sicherten erfrischten wir uns im wunderschönen Mattsee, empfingen unsere Medaillen und traten unsere Heimreise an. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Organisatoren und ganz besonders an unsere Betreuerin Caroline Türtscher die uns drei tolle Tage ermöglichte.

Jakob und die Ermacora Brüder